Buiklermahl

Mit der traditionellen Kochkunst ist auch ein Teil von Geschmackserlebnissen verlorengegangen. Wir lassen diese Geschmackserlebnisse für unsere Gäste wiederaufleben.

Das Buiklermahl in der historischen Mühlenschenke ist der krönende Abschluss des Vereinsausfluges, des Firmenevents oder die letzte besondere, teambildende Erfahrung eines Seminares. Seniorengruppen fühlen sich in ihre Jugend zurückversetzt und erleben wieder, wie sie früher selber gekocht haben. Beim Buiklermahl heißt es kochen nach alten Rezepten. Bei diesem Event werden die Teilnehmer verblüfft sein, wie energiesparend und geschmacksintensiv zur Jahrhundertwende gekocht wurde. Erklärt werden die unterschiedlichen Gartechniken vom Kohleherd, über die Kochkiste, bis hin zum Holzbackofen. Pilze bissfest und knusprig in zwei Minuten sind nur ein Highlight des Buiklermahls. Die Speisen werden vor den Augen der Gäste frisch zubereitet und kommen unter Beobachtung direkt aus dem Holzbackofen auf den Tisch. Für die Hobbyköche unter den Teilnehmern, beantwortet unser Koch während der Zubereitung gerne Ihre Fragen rund um Gartechniken und Speisen der damaligen Zeit.

Nicht nur das Essen bereiten wir auf traditionell bäuerliche Schwarzwaldart zu, sondern es wird auch in historischen Kostümen serviert. In unserer funktionstüchtigen historischen Küche kochen wir für die Gruppen nach historischen Rezepten und historischen Gartechniken ein Menü, wie es vor über 100 Jahren im alten "Wirtshaus zum Hirsch“ im Poppeltal zu jedem Fest serviert wurde.

Vorspeise vom Kohleherd

  • Schwarzwälder-Kräuter-Gemüserahmsüppchen

Hauptspeise aus dem Holzbackofen

  • Buikler-Oberschlegel (Putenoberkeule) mit gelben Rieben und anderem frischen Wurzelgemüse vom Markt
  • Kräuter-Grundbirnen
  • Speck-Angerlingen (Pilze)
  • Poppeltaler Bergschwämmen (Böhmische Knödel)
  • Hausgemachte Soßen

Nachspeise

  • Fruchtstücke auf Waldbeerenspiegel
  • „Früchtespiegelei“
  • Eis, Sahnehäubchen

Unsere Gäste bekommen einen Einblick, wie sich die Schwarzwaldbauern von ihrer harten körperlichen Arbeit am Abend erholt haben - deftiges Essen, ein paar Schnäpse und gute Gesellschaft, in der man Spaß hatte und den Tag hat ausklingen lassen.

zurück