Mühlenbackfest


Beim Mühlenbackfest heißt es: gemeinsam ran ans Werk. Unsere Gäste verarbeiten das Getreide lückenlos vom Dreschen bis hin zum Backen, wie es zur Jahrhundertwende die Schwarzwaldbauern gehandhabt haben. Teambuilding ist hier gefragt, da die einzelnen Schritte Hand in Hand durchgeführt werden. So wie die Bauern früher zusammengearbeitet haben, ist es wichtig, dass die Gruppe gemeinsam die Arbeit vollbringt.

Bei uns kann man erleben, wieviele Hände nötig waren vom Getreide bis hin zum Mühlenfladen. Zuerst begibt sich die Gruppe gemeinsam zur historischen Dreschmaschine. Nachdem die einen das Getreide gedroschen haben, kümmern sich die anderen darum, es mit der Putz- und Windmühle zu reinigen.

Das gewonnene Korn wird dann von der Gruppe mit einer historischen Mahlmühle und Muskelkraft zu Vollkornmehl verarbeitet. Jeder der Teilnehmer hat dann die Möglichkeit, aus dem Mahlgut seinen eigenen Mühlenfladen (heute eher als Schwäbischer Flammkuchen bekannt) zu formen und zu belegen. Als Beläge bieten wir unseren Gästen Speck, Lauch, Rahm und Zwiebeln, die je nach Lust und Laune mit dem Mühlenfladen zusammen verzehrt werden können.

Dann geht es ans Backen. In der Mühlenbackstube ist der vom Team ernannte Backmeister“ dafür zuständig, die Fladen im historischen Holzbackofen zu platzieren und die fertigen Fladen an die Gruppe zu verteilen.

Nachdem die Bauern, Holzknechte, Müller und Sägewerksarbeiter einen Tag harter körperlicher Arbeit hinter sich gebracht hatten, saßen sie abends gemeinsam am Tisch, um ein deftiges und kräftestärkendes Mahl zu sich zu nehmen. So wird es auch beim Mühlenbackfest gehandhabt. Nachdem die einzelnen Teams das Getreide zu einem wohlschmeckenden Mühlenfladen verarbeitet haben, sitzen alle gemeinsam am Tisch, wie es die Arbeiter zur Jahrhundertwende taten, und reden, essen und trinken gemeinsam.

Mit diesem Erlebnis, das den Gruppenzusammenhalt steigert, wird die Firmen- und Vereinskommunikation gefördert. Der Teamgedanke sorgt dafür, dass gegensätzliche Gruppen und Abteilungen mehr Verständnis füreinander aufbringen und besser zusammenarbeiten.




Bitte nutzen sie die Pfeile für die Rundumansicht.


© 2009 Poppel-Mühle
Inhalt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweise
druckversion
KONTAKT:
Poppel-Mühle
Mühleweg 11
75337 Enzklösterle
Tel: 07085 / 78 70
Fax: 07085 / 16 97
info@poppelmuehle.de